7
  • Henning Brand

    Music tells a story ..
  • Bühnenmusik Produktion

    Aschenbrödel - Staatstheater Mainz

Sounds

„Before you judge a man, walk a mile in his shoes.
After that, who cares? He’s a mile away and you got the shoes“

(Billy Connolly)

Henning Brand

„A mind is like a parachute - it doesn’t work if it’s not open“
(Frank Zappa)

  • Mehr erfahren
Henning Brand

Henning Brand

Musiker

Henning Brand studierte an der Musikhochschule Detmold als Jungstudent und  an der Amsterdam School of the Arts, ist Pianist, Schlagzeuger, und lebt seit 2004 als Musiker, Komponist und Produzent in Köln.

2005 - 2011 Tätigkeit als Musiker und musikalischer Leiter am Schauspiel Köln, Zusammenarbeit mit den Regisseuren Marc Günther und Karin Beier, Erik Gedeon, und Karin Henkel als Komponist, Musiker, und musikalischer Leiter und Produzent. Eigene Produktionen am Schauspiel Köln realisierte er in den Jahren 2007 und 2010.

2006-2012 als Musiker und musikalischer Leiter am Düsseldorfer Schauspielhaus, Zusammenarbeit mit den Regisseuren / - innen Amelie Niermeyer, Erik Gedeon, Niklaus Helbling, Nurkan Erpulat, Tina Lanik, Henner Kallmeyer, Nora Bussenius (Junges Schauspielhaus), Staffan Valdemar Holm. Im großen Haus des Düsseldorfer Schauspielhauses realisierte Henning Brand die eigene Produktion  „Sans Titre“ (2012)

2011-2018 als musikalischer Leiter, Komponist, und Produzent am Theater Basel, den Staatstheatern Darmstadt, Oldenburg und Mainz sowie am Theater Bielefeld und dem Theater Bamberg tätig, am Staatstheater Mainz und am Theater Bielefeld mit Dirigierverpflichtung.

Von 2015 bis heute Tätigkeit als Komponist und Musikalischer Leiter am Rheinischen Landestheater Neuss, Zusammenarbeit mit Bettina Jahnke (Regie) in der Produktion „Joseph und seine Brüder“, Gründung und Konzerte des Duos „Anna brennt“ (Anna Lisa Grebe und Henning Brand), Bühnenmusikkomposition „Menschen im Hotel“ (2018-2019) zusammen mit Marlene Schäfer (Regie), Radek Stawarz, Johannes Platz (Violine) und Isabelle Marchewka (Harfe) und Reinar Ortmann (Intendanz, Dramaturgie). Zudem Gastspiele mit eigenen Produktionen (Joachim Berger und Stefan Karthaus): Das Gespenst von Canterville, Reineke Fuchs am RLT Neuss.

Eigene Produktionen mit Joachim Berger und Stefan Karthaus am FWT Köln, Theater Gütersloh, am Rheinischen Landestheater Neuss und im Rahmen der Extraschicht Oberhausen.

2016 Bühnenmusik- und CD-Produktion mit dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz. Unter der Leitung von Henning Brand spielte das Orchester seine Bühnenmusik zur Produktion „Aschenbrödel“ ein.

2017 Bühnenmusikproduktion „Schneeweißchen und Rosenrot“  als Komponist, Dirigent und Produzent mit den Bielefelder Philharmonikern.

2018 Mit Margaux Kier (Vocals, Komposition), Radek Stawarz (Violine), Frank Wingold (Gitarre), Jura Wajda (Klavier und Cimbalon) und Stefan Rey (Kontrabass) und Henning Brand (drums und percussion, Komposition) CD-Projekt „Euphoria“ : Band „Margaux und die Banditen

2014 - heute Konzerte mit Margaux und den Banditen u.a.  Jazzschmiede Düsseldorf, Domicil Dortmund, im Deutsch-Französischen Institut Köln und im Deutsch-Polnischen Institut Darmstadt und im Polnischen Fernsehen (Pepe TV)

2018 Mitwirkung an der Filmmusikproduktion „Der Junge muß mal an die frische Luft“ als Studiomusiker (Komposition: Niki Reiser)

2018 „Nach Mitternacht“ Szenische Lesung Theater Anderwelten Wuppertal mit Margaux Kier, Nina Hoger, Heiner Bontrup und Henning Brand (Musik)

2019 Gründung des Projekts „String Art Cologne - Quintessential Landscapes“ mit Radek Stawarz, Johannes Platz (Violine, Viola) Hugo Smit (Violoncello), Sven Otte (Kontrabass) und Henning Brand (Klavier). Quintessential Landscapes verbindet die Klavierkonzerte von Frédéric Chopin in programmatischer Weise mit Eigenkompositionen und improvisierter Musik.

2020 Uraufführung der Vertonung dreier Gedichte Else Lasker Schülers von Henning Brand mit Margaux Kier (Gesang) und Henning Brand (Klavier) im von der Heydt Museum Wuppertal anläßlich der Finissage der Ausstellung zum Else Lasker Schüler Jahr, Theater Anderwelten Wuppertal Konzeption: Heiner Bontrup .

Mitgliedschaften

Chopin Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

I.F.M. Köln (Initiative für freie Musik Köln e.V.)

GEMA

GVL

Psychologe

Studium der Psychologie und Soziologie Universität Bielefeld 1995-1999

Diplom-Psychologe Prädikat „Mit Auszeichnung“ 1999

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Günter F. Müller Sozialpsychologie / Wirtschaftspsychologie Universität Koblenz-Landau 1999 -2003

Promotion im Bereich der sozialpsychologischen Emotionsforschung Januar 2002, Titel der englischsprachigen Dissertation: „On strategies on person perception - Predicting Others by Mental Simulation or Theory?“ Prädikat „Summa cum Laude“

Prüfungsberechtigung in Sozialpsychologie und Prüfungstätigkeit in Sozialpsychologie und Wirtschaftspsychologie (Vordiplom und Hauptdiplom)

Lehrveranstaltungen in den Bereichen Sozialpsychologie, Methodenlehre und Statistik, Motivation und Emotion, Empiriepraktikum Universität Koblenz-Landau

Hochschullehrer

Lehrtätigkeit im Fach Ästhetische Erziehung: Musik und ihre Didaktik, Universität Bielefeld 1996 - 2001

Lehrtätigkeit im Fach Musik und ihre Didaktik, Universität Koblenz-Landau, 2001-2002

Lehrtätigkeit in den Fachgebieten Sozialpsychologie, Motivations- und Emotionsforschung, Statistischer Methodenlehre und Empiriepraktikum Universität Koblenz-Landau 1999-2003

Lehrtätigkeit in den Fachgebieten Psychologische Methodenlehre und Statistik sowie Musikpsychologie, Universität Bonn, 2003/2004

Lehrtätigkeit im Fach Methodenlehre und Statistik,Universität Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, 2004 - 2008

Vorträge in den Bereichen Ästhetische Theorie, Kunsttherapie und angewandter Sozialpsychologie an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersheim (2018), Alanus Hochschule Alfter (2019) und im Auftrag der WBS -Akademie (2018)

Unternehmer

Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der Origo GmbH (seit 2013).

Sounds

Euphoria Album - 2019
Mehr erfahren ›
Home Anna brennt - 2018
Mehr erfahren ›
Schneeweißchen und Rosenrot Bühnenmusik - Theater Bielefeld 2017
Mehr erfahren ›
Aschenbrödel Bühnenmusik - Staatstheater Mainz 2016
Mehr erfahren ›
Die Brüder Löwenherz Bühnenmusik - Staatstheater Oldenburg 2015
Mehr erfahren ›
Mio mein Mio Bühnenmusik - Staatstheater Darmstadt 2014
Mehr erfahren ›
Sternenstaub im Gegenlicht Henning Brand - 2011
Mehr erfahren ›
„Was ihr wollt“ Bühnenmusik - Theater Bielefeld 2011
Mehr erfahren ›
Die Kunst des Fallens Bühnenmusik - Schauspiel
Köln 2010
Mehr erfahren ›

Henning Brand Live

  • 14 Feb 20
    Konzert - Treffpunkt Weimarer Dreieck Institut français Köln Einlass 20:00 Uhr
    Info
    Route Ticket

    11 Nov 17
    SCHNEEWEISSCHEN UND ROSENROT Stadttheater Bielefeld

Konzert - Treffpunkt Weimarer Dreieck

Valentinstag - Konzert:
«Bonjour Barbara... Dzień dobry smutku - Guten Morgen Sonnenschein!» mit deutschen, französischen & polnischen Chansons, alte und neue! Toujours l'amour…

Marion Lenfant-Preus - Gesang
Margaux Kier - Gesang
Henning Brand - Piano, Schlagwerk
Aleksander Sobocinski - Gitarre
Sven Otte - Kontrabass
Radek Stawarz - Geige

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es können französische Crêpes gekauft werden und es gibt leckeren Wein!

Im Rahmen des Projekts "Treffpunkt Weimarer Dreieck - Dans le triangle - W sercu Europy"

News

  • 2018

    "Euphoria" - CD Produktion mit Margaux und Band Topaz Studio Köln

    Margaux Kier - vocals, Text, Komposition, Frank Wingold - Guitars, Jura Wajda- Klavier, Cimbal, Radek Stawarz - Violine, Stefan Rey - Kontrabass, Henning Brand - Drums, Percussion, Vibraphon, Komposition

  • 2018

    Anna brennt : EP Release Konzert und Premiere

    DIVA RLT Neuss
    Seit zwei Jahren macht das Duo Henning Brand- Anna Lisa Grebe gemeinsam Musik, vornehmlich für Theater. Brand der Multiinstrumentalist am Klavier, am Schlagzeug, am Vibraphon, an der Melodika, am Synthesizer und Stimme. Anna singt. Eine theatrale Pop-Jazz-Kapelle.

    https://annabrennt.jimdofree.com ›
Weitere News Einträge sehen Weitere News Einträge schließen
  • 2017

    Theater Bielefeld "Schneeweißchen und Rosenrot"

    Musik: Henning Brand, Text: Manuel Schöbel, Regie: Nora Bussenius, Bühne und Kostüm: Sebastian Ellrich.
    Die Musik wurde von Henning Brand für die Bielefelder Philharmoniker geschrieben und unter seiner Leitung eingespielt.

  • 04. Nov, 2016

    Staatstheater Mainz, "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

    Musik: Henning Brand, Text: Andrea Heuser, Regie: Nora Bussenius, Bühne und Kostüm: Sebastian Ellrich. Die Musik wurde von Henning Brand für das Philharmonische Staatsorchester Mainz geschrieben und unter seiner Leitung eingespielt. Parallel entstand die CD mit der Musik zum Stück, produziert von Henning Brand unter Mitwirkung von Gesa Geue, Katharina Alf, Susanne Buchenberger, Armin Dillenberger, Nicolas Türksever, Klaus Köhler, Antonia Labs und Matti Swiec sowie dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz unter der Leitung von Henning Brand

    Mehr Infos ›
  • Nov, 2015

    Die Brüder Löwenherz (Astrid Lindgren), Staatstheater Oldenburg

    Musik: Henning Brand, Regie: Nora Bussenius, Bühne und Kostüm: Sebastian Ellrich

    Mehr Infos ›
  • 4. Sep, 2015

    Premiere "Joseph und seine Brüder" (Thomas Mann / John von Düffel) am Rheinischen Landestheater Neuss

    Musik : Henning Brand, Regie: Bettina Jahnke, Bühne: Juan Léon

  • 2014

    Kompositionsauftrag Staatstheater Darmstadt Mio mein Mio (nach Astrid Lindgren)

    Regie Nora Bussenius, Bühne / Ausstattung: Sebastian Ellrich , Premiere am 9.11.2014

  • 2014

    Piaf bei den Bayerischen Theatertagen Erlangen Juni 2014

  • 2014

    Piaf am E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg

    Orchesterarrangement und künstlerische Begleitung Henning Brand

  • 2014

    Reineke Fuchs mit Joachim Berger am Rheinischen Landestheater Neuss

  • 2014

    Das Gespenst von Canterville mit Joachim Berger am Rheinischen Landestheater Neuss

  • 2013???

    Der Zauberer von Oz - von Niklaus & Brigitte Helbling Theater Basel

  • 2014

    Probenbeginn am Theater Basel "Der Zauberer von Oz"

    Regie: Niklaus Helbling mit Henning Brand (Musikalische Leitung, Einstudierung, Klavier / Elektronik, Mallets), Komposition: Markus Schönholzer, Arrangement: Michael Frei, Kontrabaß: Daniel Fricker, Drums, Mallets, Percussion: Andi Isler, Guitar: Conor Brady, Premiere am 9.11.2012

Presse

  • am 7. März, 2020

    Euphoria: Blau wie die Sehnsucht

    Zu den Vorzügen meines inzwischen mehr als drei Jahrzehnte umfassenden Berufslebens gehört, dass ich immer wieder interessante Menschen kennen lerne, deren Können mich beeindruckt. Zum Beispiel Dr. Henning Brand, der nicht nur → als Psychologe tätig ist, sondern auch → als Musiker und Komponist sehr aktiv ist. Er hat mir ein Exemplar des 2018 produzierten und 2019 erschienen Albums → Euphoria von → Margaux & die BANDiten vermacht, dass nun meine Sammlung audiophiler Musik bereichert.

    Ich bin alles andere als ein Digitalisierungsverweigerer. Deshalb ist auch meine musikalische Sammlung komplett digitalisiert. Schallplatten und Kompaktkassetten habe ich gar nicht mehr, Neuerwerbungen erfolgen fast ausschließlich als Download im Internet, etwa bei → bandcamp. Und nur noch selten erwerbe ich eine → CD, um sie zu → rippen und anschließend zu verschenken. Nur wenige CD hebe ich komplett auf, weil ich Gestaltung und Texte von Verpackung und Booklet nicht missen möchte. So ist das nun auch mit Euphoria von Margaux & die BANDiten.

    Das Album Euphoria ist ein Glücksfall. Nein, es ist ein Kunstwerk, ein gelungenes, das vor allem auf dem Können der mitwirkenden Musiker beruht. Übrigens auch auf dem Können des Tontechnikers Rainhard Kobialka, der am Mischpult exzellente Arbeit geleistet hat – das Album überzeugt auch durch herausragende Klangqualität, 16 Stücke lang, von denen nur fünf weniger als vier Minuten klingen.

    weiterlesen ›
  • Rheinische Post am 18. Okt, 2011

    Mutter Geiß möchte shoppen - Theater für die Kleinen

    (...) In der Nacht vor ihrer Bauchoperation träumt das Mädchen Ottinka (Stefanie Rösner) zusammen mit dem Patientenfreund Alfred (Andreas Bittl) von Rotkäppchen, den sieben Geißlein und jener Angstgestalt früherer Jahrhunderte, der hundsgesichtigen Bestie. Ausgelöst vielleicht durch den Namen des Operateurs: Dr. Wolf. Der Schauspieler Henning Brand erweist sich als bestens gelauntes Multitalent. Nur kurz hetzt er als Arzt durch die Krankenzimmer, tröstet schnell nach links und rechts, um dann seine eigene musikalische Performance mit verschiedenen Instrumenten und Songs nach der Melodie von "These boots are made vor walking" voranzutreiben. (...) (Wenn ich das siebte Geißlein wär, Düsseldorfer Schauspielhaus)

    Aktuelles aus der Rheinischen Post über Stairways to Heaven.

    Und noch eine Besprechung: Stairways to Heaven - Himmlisch!"

Weitere Presse Einträge sehen Weitere Presse Einträge schließen
  • Kölnische Rundschau, 24.Okt.05

    Europa für Anfänger - Ein Abend mit Türke

    "Stehende Ovationen im Schauspielhaus. Die Kölner sind aus dem Häuschen. Wann hat es das zuletzt gegeben? (...) Kabarett, Revue, Musical - eine Schublade für Gedeons frisch-freche Politik-Sicht dürfte erst noch zu finden sein. Sei's drum, allein Andreas Grötzinger, der nicht nur türkisch parliert, sondern auch die richtigen Schlierentöne des Orients trifft, ist den Besuch wert. Neben ihm agiert ein Ensemble, das vor Spiel- und Sangesfreude, Witz und Gags nur so sprüht. So blendend begleitet von Lolek und Bolek, bürgerlich Henning Brand und Radek Stawarz, dass die Schau wie im Flug vergeht. Da ist sicher keine Prophetengabe nötig: dieses Türken-Opus wird ein Renner.

    Premiere am 22.10.05

    Mehr Infos ›
  • am 26. Dez, 2003

    Duo Gerd Mayer-Mendez / Henning Brand

    Weihnachtsmatinee des Bunker Ulmenwall / Bielefeld "Etwas ganz besonderes ist derweil unten im kleinen Saal zu erleben. Still genießend steht und sitzt man,während der Ex-Bielefelder Henning Brand sowie der Heidelberger Bassist Gerd Mayer-Mendez ihrem romantischen Spieltrieb freien Lauf lassen. Kammermusikalischer Jazz, Kompositionen von Thelonius Monk und Heitor Villa-Lobos, gespielt mit soviel Hingabe und Spaß, daß man dabei alles um sich herum glatt vergißt. Das kalte Kunststoffambiente und sogar der digitale Klang von Henning Brands E-Piano, all das spielt keine Rolle mehr. Die beiden spielen einfach brilliant und voller Gefühl und Leidenschaft - und der ganze Saal ist still.

    Solist mit dem Klavierkonzert Nr. 2 f -moll von Chopin November 2000 "[Zu erwähnen] etwa die romantisch verspielte, leichtläufig und zartfühlende Anschlagskultur von Henning Brand, der dem Chopin Konzert etwas Transzendentales, Schwebendes abgewann, was im Maestoso zwar überraschte, dafür aber sehr schön zum Larghetto passte"

    "Auf Klangschönheit und Brillianz setzte Henning Brand bei Chopins zweitem Klavierkonzert f-moll. Perlende Läufe bestimmten den Kopfsatz, spielend leicht nahm er das Finale"

    Mehr Infos ›
  • Big Band 1999

    "Wenige Takte waren erst gespielt, da wähnte man sich schon im siebten Himmel irgendeines guten Klubs zwischen Manhatten und Köln, mit dem Drink in der Hand und dem Ohr an der Musik. Das spricht schon sehr für die Musik von Kenny Wheeler und die Big Band der Bielefelder Universität. (...) Kein Wunder, daß das Publikum ungeniert genießen konnte, wie die Uni Big Band unter Leitung von Henning Brand (auch drums) mit Gefühl für Details die "Sweet Time Suite" zelebrierte oder im "Hotel Le Hot" glänzte"

  • Action und Performance Kunst / Multimedia 2000

    "Weniger bedächtig ist die Begegnung des ungarischen Aktionskünstlers Godot Bartha mit dem Schlagzeuger Henning Brand (...) Bartha und Brand liefern das Spektakel des Abends. Sie sind die "Möbel zerschlagenden Rockstars" des First-Class-Hotels.

Kontakt